Coronavirus im Oberbergischen Kreis: Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 131,2

Die dritte Welle nimmt Fahrt auf. Im Oberbergischen Kreis steigt die Sieben-Tage-Inzidenz auf 131,2.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 9.333 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigte Fälle). Davon konnten bereits 8.689 Personen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Aktuell sind 473 Personen positiv auf das Virus getestet (laborbestätigte Fälle). Es werden derzeit 52 Personen stationär in Krankenhäusern behandelt, die positiv auf SARSCoV- 2 getestet worden sind. Fünf der 52 stationär behandelten Personen werden derzeit beatmet. Alle positiv getesteten Personen befinden sich in angeordneter Quarantäne. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis 171 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden sind.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick
Stand der Fallzahlen: 18.03.2021, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 17.03.2021, 00:00 Uhr

Sieben-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis: 131,2 (+9,5)
Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 9.333 Personen (+95)
Von den laborbestätigten Fällen (positives Laborergebnis) sind:
• aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 473 Personen (+55)
• bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 8.689 Personen (+40)
• verstorben: 171 Personen (=)
Personen in angeordneter Quarantäne: 1.155 Personen (+97)

Anzahl der aktuell positiv getesteten Personen (laborbestätigte Fälle) in den kreisangehörigen Kommunen
Stand der Fallzahlen: 18.03.2021, 00:00 Uhr

Bergneustadt: 40
Engelskirchen: 55
Gummersbach: 100
Hückeswagen: 21
Lindlar: 13
Marienheide: 20
Morsbach: 20
Nümbrecht: 35
Radevormwald: 17
Reichshof: 16
Waldbröl: 33
Wiehl: 43
Wipperfürth: 21

Durch das Gesundheitsamt erfasst und informiert, aber in der Statistik noch keiner Kommune zugeordnet: 39 Personen

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.