Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser gratuliert Metzgerei Müller aus Bielstein via Youtube

Die Metzgerei Müller aus Bielstein ist einer von 95 ausgezeichneten Handwerksbetrieben – 51 Bäcker, 27 Metzger, neun Konditoren und acht Brauer – die in diesem Jahr mit dem Ehrenpreis des Landes „Meister.Werk.NRW“ für ihre hervorragenden Produkte und ihre vorbildliche Betriebsführung geehrt wurden.

„Nähe – Verantwortung – Qualität – das ist unsere Botschaft, die wir mit Meister.Werk.NRW transportieren wollen. Nicht nur das Lebensmittel selbst steht im Vordergrund, die Auszeichnung gilt gleichermaßen den Menschen hinter den Produkten und ihrer verantwortungsvollen Betriebsführung, ihrer sorgfältigen Auswahl von Rohstoffen und der Verankerung ihrer Betriebe in der Region“, sagte Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser im Rahmen der digitalen Preisverleihung.

Die Auszeichnung „Meister.Werk.NRW“ wird an Betriebe vergeben, die sich um eine besonders hohe Qualität ihrer Erzeugnisse bemühen. Dazu gehören ein selbst hergestelltes Sortiment, regionale Spezialitäten, der Einsatz von Fachkräften und die Bereitstellung von Ausbildungsplätzen.

Produktionsräume der Metzgerei Müller (Foto wurde vor der Pandemie aufgenommen). Von links: Metzgermeister Stefan Engelberth, Metzgermeister Herbert Müller, Metzgergeselle Lothar Zuther. Foto: Schruhl
Produktionsräume der Metzgerei Müller (Foto wurde vor der Pandemie aufgenommen). Von links: Metzgermeister Stefan Engelberth, Metzgermeister Herbert Müller, Metzgergeselle Lothar Zuther. Foto: Schruhl

Hier konnte die Metzgerei Müller durch die eigene Herstellung von über 85 Wurstsorten, dem Bezug Ihrer Schlachttiere aus artgerechter Freilandhaltung und ihrer über 100-jährigen Verwurzelung in Wiehl-Bielstein überzeugen. Auch das Zahlen anständiger Löhne und ein guter Umgang mit den Mitarbeitern ist für alle ausgezeichneten Betriebe selbstverständlich, womit sie sich deutlich von der Fleischindustrie unterscheiden.

Das sah auch die Ministerin so und erklärte die große Bedeutung des Lebensmittelhandwerks für die Landesregierung: „Die Betriebe stellen regionale und kulinarische Produkte von hoher Qualität her, die Identität und Heimat vermitteln. Im vergangenen Jahr haben sich die Betriebe mit ihrem großen Engagement, ihrer Leistungsfähigkeit und ihrer Flexibilität trotz vieler Einschränkungen für die Versorgung der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens auf besondere Weise verdient gemacht.“

Im Zeitfenster 42:17 bis 43:26 gratuliert die Ministerin den Metzgereien, im Zeitfenster 46:38 bis 46:46 wird die Metzgerei Müller erwähnt.

Aufgrund der bestehenden Umstände und der Schutzmaßnahmen durch die Corona-Pandemie kann der traditionelle Festakt zur Verleihung des Preises auch in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Sie wird im Rahmen eines Films stattfinden, der – angelehnt an die Präsenzveranstaltungen – das Grußwort der Ministerin, die Präsentation der einzelnen Preisträgerinnen und Preisträger sowie eine Diskussionsrunde zum Thema „Nachhaltiges Lebensmittelhandwerk“ zeigt.

Foto oben mit Urkunde: von links Metzgermeister Stefan Engelberth, Metzgergeselle Lothar Zuther, Verkäufer Basel Imanm, Verkäuferin Katja Fabrizius, Metzgergeselle Hans-Joachim Schmidt, Verkäuferin Sylvia Reez, Metzgermeister und Firmeninhaber Herbert Müller, Verkaufsleiterin Bernie Müller. Foto: Müller

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.