Burghaus Bielstein: Herbstprogramm 2021

Der Kulturkreis Wiehl wagt mit seinem Herbstprogramm 2021 einen Neustart im Burghaus. Dabei ist stilistische Vielfalt Trumpf: Die Bandbreite reicht von Rock und Pop über Klassik und Comedy bis zu Weihnachtlichem.

Zum Auftakt in den Herbst packen die Musiker der „Beat Brothers“ direkt die Rock’n’roll-Klassiker aus dem Gepäck. Songs der Beatles, Rolling Stones, Dire Straits, Oasis, Queen und Pink Floyd werden stilecht interpretiert. Trotz – oder gar wegen des mittlerweile über 40-jährigen Bühnenjubiläums strahlen die Musiker um Franz Matejcek eine magische Energie aus, die ihre Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis machen.

Lieblingshits der Eltern, das erste Stück auf der Geige, der letzte Song auf dem Abschlussball: die vier Musiker aus vier Nationen des „Feuerbach Quartett“ vereinen Led Zeppelin, Prokofiew, Punkrock und Michael Jackson in einem klassischen Streichquartett und interpretieren den Begriff „Kammermusik“ ganz neu. Leidenschaft und Freude an der Musik feiern die vier im Soundtrack ihrer Jugend: Born to be child!

Samba, Bossa Nova und Afoxès mit Elementen aus Pop, Jazz und Folk präsentieren „Batida Diferente“: dabei lassen die fantastischen Musiker eine einzigartige Mischung aus lyrischen Melodien, farbigen Harmonien und packenden brasilianischen Rhythmen entstehen, ergänzt durch die Stimme der Sängerin Patricia Cruz. Die Musik transportiert das brasilianische Lebensgefühl mit Genuss und begeistert Laien und Kenner brasilianischer Musik gleichermaßen.

Eine quirlige, wirbelnde Show bieten die Musiker von „The Busquitos“. Die verrückte, spaßige und großartig swingende Band, die ihr Können bereits auf Bühnen in Europa und darüber hinaus unter Beweis gestellt hat! „The Busquitos“ – ursprünglich im holländischen Straßenjazz beheimatet – wurden mehrfach ausgezeichnet. Hochklassiges Entertainment, sowohl für die Jüngsten, die Ältesten und jedes Alter dazwischen.

Die vier Berliner Sängerinnen von „Gretchens Antwort“ lösen Genre- und Zeitgrenzen auf: Die „Roaring Twenties“ und vibrierenden Berliner Electroclubs von heute verschmelzen zu einer rauschhaften Eigenzeit: „Dreh den Swing auf!“ ist eine exzessive Hommage an vergangene Zeiten, ohne die Bodenhaftung in der Gegenwart zu verlieren. Betörender Gesang und weiblicher Esprit bringt die Zuhörer mit einem wilden Mix zum Glühen.

Großartige Hits und Chansons verbinden viele generationsübergreifend mit Udo Jürgens. Ein großartiger Interpret ist Michael von Zalejski, der es auf faszinierende Weise versteht, den Zauber und Sog dieser Songs zu entfalten. Pur am Klavier und mit einer, seinem musikalischen Vorbild verblüffend ähnlichen Stimme weckt er Emotionen mit Charme und leisem Humor, mit Anekdoten und persönlichen Geschichten.

„Kumm los mer fiere“ beim Karnevalsauftakt mit den Driem Beus. Pünktlich zum Start in die fünfte Jahreszeit schallen durch die Burgmauern in Bielstein wieder karnevalistische Klänge. Von „Ich bin ene Räuber“ bis zum „By, by my love“: Sänger Bernd Fuhrich hat jede Menge Karnevalshits im Gepäck. Zusammen mit Michael Bielecke, Udo Lesemann und Wilfried „Holli“ Holberg präsentieren die vier Musik „handjemacht in Oberberg“.

Als Opener für die „7 nights of fun“ darf Tutty Tran mit seinem Programm „Augen zu und durch“ starten. Tutty Tran ist der Vietnamese mit der Berliner Schnauze, der mit vielen Sprüchen in Berlin aufgewachsen ist. Damals war er ein gebrochenes Reiskörnchen –  heute weiß er gekonnt damit umzugehen und bringt seinen tiefsitzenden Schmerz mit viel Sarkasmus auf die Bühnen Deutschlands.

Freitag geht’s ins Kabarettkonzert mit Timm Beckmann und Markus Griess als „Beckmann-Griess“. Hier kommen sie alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Leo und Kate, Mozart und die Foo Fighters – und wenn man Pech hat, dann sind sie auch noch so richtig in Schlagerlaune. Mit „Was soll die Terz…?“ preschen beide einmal durch die komplette Musikgeschichte. Einfach großartige Unterhaltung!

Am Samstag fragt Tan Caglar: „Geht nicht?“ und gibt sich gleich die passende Antwort: „Gibt‘s nicht!“ Er versteht es wie kein anderer, sein Handicap mit Inklusion, Witz und Ironie zu verbinden. Selbstironie beherrscht der smarte Deutsch-Türke jedenfalls, indem er als Influencer Werbung für Springseile macht.

Ein ganz anderes Gesicht als in der ZDF „heute show“ sehen wir am Sonntagabend von Hans-Joachim Heist in seiner Rolle als Heinz Erhard. Er nimmt die Original-Haltung an und spricht in der unverwechselbaren Art: verschmitzt und spitzbübisch zugleich, dass man meint, Heinz Erhardt steht da. Dieser Schelm!

Montags verbindet der Nachwuchs-Comedian Jonas Greiner Gesellschaftskritik und lustige Alltagsgeschichten und macht daraus intelligente und wortgewaltige Texte zu vielseitigen Themen. Dabei spielt seine markante Körperhöhe von 2,07m eine wahrhaft große Rolle in seinem Programm „In voller Länge“.

Geschmeidig wurstelt sich Andrea Volk am Dienstag durch den Büroalltag mit Stress, bekloppten KollegInnen und beschrifteten Milchtüten im Kühlschrank. Dabei lässt das Durcheinander nicht lange auf sich warten. Die Künstlerin wandelt zwischen Work-Life-Balance und Arbeitsmarkt der Zukunft; zwischen künstlicher Intelligenz und natürlicher Dummheit, sodass sich viele fragen werden: arbeitet die bei uns?

Der guten Ingrid Kühne geht es am Abschlussabend wohl, wie vielen anderen – eigentlich ist sie sowieso immer alles Schuld, will aber einfach nur ihre Ruhe. Mit gehörig Selbstironie spielt sie ihre Trümpfe aus, wo sie dann auch das Publikum schnell mit einbezieht: „Wie isset denn bei dir?“ Noch auf dem Nachhauseweg werden Sie denken: „… genau wie bei uns!“.

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit spielt die Xmas-Band legendäre Pop und Rock-Stücke aus den letzten 40 Jahren – natürlich darf der Christmas Rock hier nicht fehlen! Die oberbergische Band besteht aus dem Gitarristen Manuel Marcos, den Keyboardern und Sängern Michael Bielecke und Volker Marks, dem Schlagzeuger Florian Brüning, dem Saxophonist Matthias Bauer, Hans-Joachim Klein am Bass sowie dem Sänger, Gitarristen und Band-Leader Ernie Wirth. Für den wundervollen Gesang sorgen die drei Sängerinnen Melina Kyranoudis, Jarmina Frackenpohl und Juliane Brüning.

Die bekannte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens erfreute schon zu Dickens‘ Lebzeiten seine Leser aufgrund der originellen Gestalten mit ihren humorvoll dargestellten Stärken und Schwächen. Die Engländerin Jenny Evans ist ein großes Allround-Talent im Showbusiness und erfüllt Dickens‘ Geschichte zusammen mit dem Schauspieler und Trompeter Peter Tuscher und dem Pianist und Komponist Walter Lang zum Leben.

Termine

Donnerstag, 16.09.    The Beat Brothers              Vorverkauf 18,- €

Donnerstag, 23.09.    Feuerbach Quartett           Vorverkauf 20,- €

Donnerstag, 30.09.    Batida differente                Vorverkauf 18,- €

Donnerstag, 07.10.    The Busquitos                    Vorverkauf 18,- €

Freitag, 29.10.           Gretchens Antwort             Vorverkauf 20,- €

Donnerstag, 04.11.    Merci Udo                           Vorverkauf 18,- €

Donnerstag, 11.11.    Driem Beus                        Vorverkauf 20,- €

Donnerstag, 18.11.    Tutty tran                          Vorverkauf 18,- €

Freitag, 19.11.           Beckmann-Griess               Vorverkauf 18,- €

Samstag, 20.11.         Tan Caglar                         Vorverkauf 20,- €

Sonntag, 21.11.         Hans-Joachim Heist            Vorverkauf 20,- €

Montag, 22.11.           Jonas Greiner                     Vorverkauf 18,- €

Dienstag, 23.11.        Andrea Volk                       Vorverkauf 18,- €

Mittwoch, 24.11         Ingrid Kühne                      Vorverkauf 18,- €

Donnerstag
und Freitag,02.+03.12. Xmas-Band                      Vorverkauf 20,- €

Donnerstag, 09.12.    Eine Weihnachtsgeschichte         Vorverkauf 20,- €

Abendkasse: + 2,- €

Kartenverkauf
Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Die Vorverkaufsstelle Wiehl-Ticket befindet sich im Rathaus Wiehl. Sie können die Tickets auch über den Internet-Shop www.kulturkreis-wiehl.de kaufen oder telefonisch Kartenwünsche aufgeben.

Wiehl-Ticket
Telefon 02262 99285
Öffnungszeiten:
Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo + Di 14 – 16 Uhr und Do 14 – 18 Uhr

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.