Handy mit Falschgeld bezahlt und geflüchtet

Beim Kauf eines Handys über ein Kleinanzeigenportal hat ein Unbekannter am Freitag, 4. März, erst mit Falschgeld bezahlt und ist anschließend mit einem gelben Renault Megane geflüchtet. Als der Verkäufer versuchte, den Mann in seinem Auto zu stoppen, rammte dieser das Auto des Verkäufers und konnte unerkannt flüchten.

Der Verkäufer, ein 38-Jähriger aus Bielstein, hatte ein neues iPhone in einem Kleinanzeigenportal zum Verkauf angeboten und sich mit einem Unbekannten geeinigt, der daraufhin gegen 23 Uhr am Freitagabend am Haus des 38-Jährigen erschien.

Nachdem der Unbekannte dem Verkäufer das vor seinen Augen abgezählte Geld übergeben hatte, schnappte er sich das Handy und fuhr eilig mit einem älteren, gelben Renault Megane Coupe davon. Der 38-Jährige merkte sofort, dass mit dem Geld etwas nicht stimmte und verfolgte den Unbekannten in einem Auto. Als er ihn auf der Bielsteiner Straße überholen wollte, rammte der Megane-Fahrer seinen Wagen und konnte im Anschluss flüchten.

Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Renault machen können, werden gebeten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 02261 81990 in Verbindung zu setzen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.