Rüdiger Bertram präsentiert sein Buch „Der Pfad“ im Burghaus Bielstein

Am 30. Mai liest der Autor Rüdiger Bertram auf Einladung des Kulturkreis Wiehl aus seinem verfilmten Roman „Der Pfad“.

Im zweiten Weltkrieg auf der Flucht sind der 12-jährige Rolf und dessen Vater, die im Film von Julius Weckauf (der Darsteller des Hape Kerkeling aus „der Junge muss an die frische Luft“) und Volker Bruch (u.a. „Babylon Berlin“) gespielt werden.

Wie so viele andere deutsche Flüchtlinge, die von der Gestapo gesucht werden, sitzen die beiden in Marseille fest, weil sie keine Ausreisegenehmigung erhalten. Obwohl das Thema sehr ernst ist, gibt es unterhaltsame und fröhliche Momente, dabei ist die Erzählung einem Jugendbuch angemessen und leicht verständlich.

Rüdiger Bertram erzählt über eigene Erfahrungen mit dem gefährlichen Weg über die Pyrenäen, den er selbst gegangen ist. Dabei gibt es Historisches und Spannendes zu sehen und zu hören – Infos, die weit über das Buch und den Film hinausgehen.

Inzwischen ist das Wort „Flucht“ tagesaktuell und fehlt in keiner Nachrichtensendung. Ob Menschen 1941 oder 2022 auf der Flucht waren und sind, spielt keine Rolle, denn es geht immer um furchtbare Einzelschicksale, die unbegreiflich und traurig sind. Daher hat sich der Kulturkreis Wiehl e.V. entschieden, die Erlöse in vollem Umfang einem aktuellen Projekt der Flüchtlingshilfe zukommen zu lassen.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Sonderprogramms Aufgeschlagen! des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und findet statt am 30. Mai 2022 um 16 Uhr im Burghaus Bielstein.

Tickets gibt es für 6 € bei Wiehl-Ticket, Tel. 02262-99285 oder unter www.kulturkreis-wiehl.de

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.