17-Jährige bei Kutschunfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche hat sich am Freitag (22. April) in Bielstein eine 17-Jährige lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Eine 14 Jahre alte Passagierin erlitt vermutlich leichte Verletzungen, ein Pferd verstarb noch an der Unfallstelle.

Die beiden Mädchen waren gegen 13:35 Uhr mit einer Pferdekutsche und zwei vorgespannten Pferden auf der Dreibholzer Straße von Bomig in Richtung Bielstein unterwegs, als die Pferde nach Zeugenangaben aus unbekannter Ursache durchgingen.

In einer Linkskurve geriet das Gespann nach rechts in eine Böschung und prallte mit großer Wucht gegen einen Telefonmasten. Die 17-Jährige wurde aus der Kutsche geschleudert und erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Ein Rettungshubschrauber landete vor Ort, um sie in eine Klinik zu fliegen. Die 14-Jährige erlitt nach ersten Einschätzungen lediglich leichte Verletzungen. Eines der Pferde verstarb noch an der Unfallstelle, dass andere konnte wieder in einen Pferdestall gebracht werden.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.