Handball: Weibliche C-Jugend des TV Oberbantenberg 05 ist Kreismeister

Die Mädchen-C-Jugend des Turnverein Oberbantenberg ist souverän mit 18:2 Punkten Handball-Kreismeister geworden – vor den Mannschaften aus Gummersbach (12:8) und Reichshof (10:10). Mit einem Torekonto von 282:170 konnten die TVO-Mädchen im Vergleich zu allen anderen Mannschaften die meisten Tore erzielen. Vor allem eine geschlossene Mannschaftsleistung über die gesamte Saison trug zu diesem Erfolg bei.


Hinten von links: Trainerin Jeana Wagner, Kyra Dissmann, Lena Kaminski, Henrike Denk, Lea Maiwald, Elena Heßtenberg, Trainerin Diana Deubel; vorne von links: Jane Schneider, Luisa Thiedecke, Malina Alberts, Jenny Dauterstedt, Alina Schmidt; vorne liegend: Maren Kirchner; es fehlen: Kim Kind und Anna-Lisa Noss.

Es war ein langer Weg – doch die Trainerinnen Jeana Wagner und Diana Deubel sind unheimlich stolz auf die Leistung ihrer Mädchen-C-Jugend. Obwohl Wagner und Deubel diese Mannschaft erst eine Saison trainieren, war es möglich, die Mannschaft zu einer besonders guten Leistung zu motivieren. Das war ein harter Weg, denn es galt zunächst Kondition aufzubauen und die Spielweise der Spielerinnen zu analysieren. Die Mannschaft hat konzentriert und intensiv trainiert; alle haben schließlich an einem Strang gezogen.

Die Mädchen-C-Jugend bedankt sich bei den Spielerinnen der weiblichen D-Jugend, die die Älteren in der abgelaufenen Saison durch Mitspielen unterstützt haben, sowie bei der männlichen C-Jugend, die oft angefeuert und die Weihnachtsfeier mitgefeiert hat. Spielerinnen und Trainerinnen hatten unheimlich viel Spaß – nicht nur beim Training, sondern auch in der gemeinsamen Freizeit.

In der Sommerrunde spielt die Mannschaft in der Qualifikation zur Oberliga.

Toller dritter Platz für die D-Mädchen

Über einen tollen dritten Platz in der Handball Kreisliga – punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Strombach freuen sich die D-Jugend-Mädchen des TV Oberbantenberg. Gegen die Strombacherinnen hatten die TVO’lerinnen das Rückspiel unglücklich mit 21:22 verloren.


Von links nach rechts stehend: Jana Wippermann, Alessa Grande, Alina Schmidt, Malina Alberts, Anna-Lisa Noss, Isabella Köster, Trainer Jochen Liebe; von links nach rechts knieend: Pia Kirchner, Alicia Herhaus, Jana Fassbender, Nora Landsberg, Jessica Scheurer, Luisa Thiedecke; vorne: die“Tormädchen“ Julia Dick und Lara Maiwald.

Für die kommende Saison wird es einige Abgängerinnen in die C-Jugend geben (der komplette Jahrgang ‚93 wechselt aus der D in die C), die in der Sommerrunde das Ziel „Oberliga“ anvisiert. Denen drückt die Restmannschaft der D-Jugend die Daumen und formiert sich neu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.