Horst Becker MdL eröffnete Wiehltalbahn-Saison

Horst Becker MdL, verkehrspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion Bündnis 90/Grüne, hat am Sonntag die achte Saison der Wiehltalbahn im Tourismusverkehr eröffnet. „Es ist eine Freude, dass es hier ehrenamtlich gelingt, eine Eisenbahnstrecke zu reaktivieren“, so Becker in seinem Grußwort, in dem er auch auf den Arbeitsplätz-Standortfaktor Eisenbahn einging.

Mit vielen Fahrgästen fuhren neben Becker auch Uwe Söhnchen (Die Grünen, Kreistag) sowie die Ratsmitglieder Roswitha Köhlert (Die Grünen, Wiehl) und Jürgen Hennlein (SPD, Waldbröl) im Wiehltalbahn-Triebwagen nach Oberwiehl. „Bergisch pur“, ein Verbund von ökologisch orientierten Lebensmittelproduzenten aus dem Bergischen Land, verköstigte die Fahrgäste.

In Oberwiehl gab Becker in seinem Grußwort seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Kommunen ein Einsehen im Konflikt um die Wiehltalbahn haben. Besonders ging er auf den Standortfaktor Eisenbahn für die Holzwirtschaft sowie den Tourismus ein, der auch angesichts des Klimawandels in verstärktem Maße wieder in Deutschland stattfinde. Er warf einen Blick in die nahe Zukunft und zeigte die Bedeutung eines Nahverkehrsanschlusses nicht nur im Zusammenhang mit Arbeitsplätzen im Oberbergischen, sondern auch in den Städten auf: „Wir werden in den nächsten Jahren erleben, dass sich die großen Städte immer mehr über Umweltzonen und die Citymaut abschotten. Jeder, der da noch eine Chance hat, mit Bahnverkehr vernünftig in die Nähe zu kommen, der gewinnt, und der verliert nicht“, forderte Becker die Regionen auf, ihre Chancen zu nutzen.

Becker sagte seine Unterstützung für den Verbleib der Wiehltalbahn in der Regionalplanung zu. In diesem Zusammenhang kritisierte er die Integrierte Gesamtverkehrsplanung des Landes NRW, deren Rechengrößen unter der neuen Landesregierung so geändert worden seien, dass die Schiene das umweltfeindliche Verkehrsmittel sei.

Sehr gut besetzt pendelte der Wiehltalbahn-Triebwagen am ersten frühlingshaften Tag des Jahres noch zwei weitere Male zwischen dem Eisenbahnmuseum Dieringhausen und Oberwiehl.

Der nächste öffentliche Fahrtag der Wiehltalbahn ist Ostersonntag. Fahrplanauskünfte beim Wiehltalbahn-Infotelefon unter 02262/9999234 und im Internet unter www.wiehltalbahn.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.