Frau verletzt und neun Fahrzeuge beschädigt

Heute Morgen, gegen 09:25 Uhr, befuhr ein 48-jähriger Mann mit einem Omnibus die Weiershagener Straße aus Bielstein kommend in Fahrtrichtung Wiehlmünden. Er befand sich unmittelbar hinter einem Lkw mit Anhänger. Plötzlich bemerkte er, dass er durch Metallspäne fuhr. Er hielt an und stellte fest, dass sich Metallteile in die Reifen gepresst, aber auch der Lack des Busses beschädigt worden war.

Gleiche Schäden stellte wenig später ein 66-jähriger Autofahrer an seinem Fahrzeug fest. Er hatte auch die Weiershagener Straße in gleicher Richtung befahren. Zwischenzeitlich verständigte Polizeibeamte folgten der Spur. Sie trafen den 31-jährigen Fahrer des Lkw-Gespanns auf dem nahegelegenen Gelände einer metallverarbeitenden Firma an. Bei der Nachschau stellte sich heraus, dass die Ladeklappe des Anhängers an der linken Seite nicht ordnungsgemäß verschlossen war.

Zwischenzeitlich meldeten sich sieben weitere Personen, deren Fahrzeuge in Wiehl-Weiershagen beschädigt wurden, bei der Gummersbacher Polizei. Eine Frau hatte leichte Verletzungen davon getragen. Sie hatte sich bei dem Versuch, einen Metallsplitter aus einem Reifen zu ziehen, geschnitten. Die Polizei sperrte die Weiershagener und die Gummersbacher Straße für die Dauer der Reinigung. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.