Die singenden Jungs – „The Voice Boys“ – begeisterten A-cappella

Ein Männervokalensemble, das sich mit dem breiten Spektrum des A-cappella-Repertoires auseinandersetzt – das sind die neun Sänger von „The Voice Boys“. Am Donnerstagabend boten sie ein Programm von Bläck Fööss bis Wise Guys im Burghaus Bielstein. Das „Voices Project“ aus Bergneustadt besteht zurzeit aus fünf Chören mit 240 Mitgliedern. Dazu gehören neben „The Voice Boys“, der junge Chor „The Voices“ mit fast 70 Sängerinnen und Sängern, der Kinderchor „The Little Voices“ aus dem sich „The Young Voices“ gründete und nicht zu vergessen die „Weibsbilder“.


„The Voice Boys“ – Foto: Vera Marzinski

Die singenden Jungs bestehen schon seit 1993. „The Voice Boys“, das sind Michael Kuntze, Andreas Zimmermann, Thorsten Stricker, Jörg Wittershagen, Thomas Zimmermann, Götz Müller, Detlef Durau, Manfred Müller und Ralf Zimmermann. Ralf Zimmermann gibt nicht nur die Töne an, er ist auch für die Ansagen zuständig durchgehend kurz, präzise und von überdurchschnittlicher Aussagekraft gekennzeichnet sind.

Pointierte Showeinlagen und verrückte Accessoires werden auf der Bühne von den neun Sängern gekonnt in Szene gesetzt. Als „Die Kinder vom Bo-Frost-Mann“ erscheinen sie mit gleicher Frisur, der „Bratis-Lover“ wird mit Fellmütze vorgetragen. Die jungen Männer – im Durchschnitt um die 40 Jahre treten jährlich über 40 Mal auf. 2009 zu Weiberfastnacht sogar in Berlin in der ständigen Vertretung NRWs. Ihr Repertoire umfasst um die 60 Lieder: Popmusik ohne Instrumente. Die Inhalte der Texte reichen von komisch über hintergründig-heiter bis hin zu berührend und melancholisch. Gerne erzählen sie mit den Stücken aus ihrem Liebesleben. Da durfte Thorstens Liebe nicht sein, denn – sie kam aus Düsseldorf. Der Schmusebarde unter den Voice Boys, Thomas Zimmermann, brachte mit seiner samtigen Stimme die Frauenherzen zum Schmelzen. Im Bielsteiner Burghaus klagte er sein Leid mit Anna, denn „Anna hat Migräne“ und beendete seine Beziehung mit Silke, denn er hat „Beziehungsangst“. Dieses Schlusslied sangen einige der anwesenden Herren aus voller Kehle mit und die Damen fielen ein mit „Bitte bleib, geh nicht fort“. „The Voice Boys“ blieben dann doch noch für ein paar Zugaben. Ein stimmgewaltiger, musikalischer Abend in Bielstein begeisterte das Publikum – dargeboten von einem gut gelaunten Vokal-Ensemble mit harmonisch-melodischen Stil und Sound.

Vera Marzinski

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:

Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Bild 01 vergrößern Bild 02 vergrößern Bild 03 vergrößern Bild 04 vergrößern Bild 05 vergrößern Bild 06 vergrößern Bild 07 vergrößern Bild 08 vergrößern Bild 09 vergrößern Bild 10 vergrößern Bild 11 vergrößern Bild 12 vergrößern Bild 13 vergrößern Bild 14 vergrößern Bild 15 vergrößern Bild 16 vergrößern

Fotos: Vera Marzinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.