Einen guten Rutsch!

Das Bielstein.de-Team wünscht allen Besuchern der Homepage einen guten Rutsch und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

Bielsteiner Weihnachtsmarkt wieder ein Erfolg

Der Bielsteiner Weihnachtsmarkt am 4. Adventswochende, geprägt von der romantischen/gefühlvollen Stimmung rund um das in den Abendstunden illuminierte Bielsteiner Burghaus, zog auch diesmal zahlreiche Besucher an.


Foto: Christian Melzer

Die Teilnehmerzahlen der Vorjahre wurden wiederum übertroffen, der Parkraum in den umliegenden Straßen wurde zeitweise knapp. Den Veranstaltern Heimatverein Bielstein und der Dorfgemeinschaft Helmerhausen unterstützt von der Dorfgemeinschaft Kehlinghausen und den anderen örtlichen Vereinen war es auch in diesem Jahr gelungen ein niveauvolles musikalisches Programm zu präsentieren.

War es am Samstag die „Siebenbürger Trachtenkapelle“ aus Gummersbach, die „Kölschen Singpänz“ der Hugo-Kückelhaus-Schule, der „Posaunenchor Remberg“, „The Uptown Four“, so waren es am Sonntag die Kinder der Musikschule als Solisten, das Saxophon-Quartet „Jazz 4 Saxes“, die Band „Nachtexpress“, das „MZ-Trio“ und zum Abschluss der „Posaunenchor Mühlen-Drabenderhöhe“ die die Besucher in vorweihnachtliche Stimmung versetzten.

An den nahezu 50 Verkaufsständen in einheitlichen romantischen Holzhäusern wurde keine Massenware präsentiert sondern Kunstgewerbe, Holzarbeiten, weihnachtliche Gestecke, Lederwaren und allerlei Geschenkartikel, aber auch Selbstgestricktes, Bastelarbeiten, Schmuck und Edelsteine angeboten.

Baumschmuck, Schnitzereien aus dem Erzgebirge sowie Krippenfiguren rundeten das Programm ab.

An den Ständen der Bielsteiner Vereine gab es Spießbraten, Steaks, Grillwürstchen, Bratkartoffeln, leckere Reibekuchen, Flammkuchen und Wildspezialitäten, sowie die bei Kennern beliebten „Helmerscher Hefeplätzchen“, außerdem Crêpes, Apfelpunsch und den hervorragenden „Bielsteiner Winzerglühwein“.

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Sternsinger bald wieder unterwegs: Kinder klopfen an Türen und pochen auf Rechte

Prächtige Gewänder, funkelnde Kronen und leuchtende Sterne: Zum Jahresbeginn sind die Sternsinger aus dem Seelsorgebereich „An Bröl und Wiehl“ – dazu zählen die Pfarrgemeinden Wiehl, Bielstein, Denklingen, Nümbrecht und Waldbröl – wieder unterwegs. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B*11“ bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Zur Vorbereitung der Aktion trafen sich die ersten Sternsinger kürzlich im Bonifatius-Haus in Bielstein. Neben der Einkleidung der Bielsteiner Sternsinger, stand das Einstimmen auf die diesjährige Aktion auf dem Programm. Nach einem Film über das Beispielland der 54. Sternsingeraktion Nicaragua informierte Diakon Alexander Frey über das Motto „Klopft an Türen, pocht auf Rechte”. „Kinder sollen auf ihre Rechte pochen“, erklärte der Diakon. Jedes Kind sei vor Gott wertvoll. „Kinder – egal ob arm oder reich – haben ein Recht auf Gesundheit, Bildung, Nahrung und Geborgenheit in einer Familie“, zählte Frey einige Beispiele auf. „Wir freuen uns über erfahrene Sternsinger genauso, wie über neue Gesichter“, wirbt Sabine Quadflieg, eine der Organisatorinnen, noch um die Beteiligung an der Aktion. Gerade Kinder und Jugendliche aus Drabenderhöhe würden noch zur Verstärkung der Könige gesucht. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Konfession die Jungen und Mädchen angehören. „Mitmachen kann jeder“, betont Diakon Frey.

Die Kinder und Jugendlichen werden am Montag, 26. Dezember, in den Festmessen der einzelnen Pfarrgemeinden zum zweiten Weihnachtstag ausgesandt. Dann sind sie bis zum 7. Januar unterwegs, um Spenden für Kinder zu sammeln und den Segen Gottes zu den Menschen zu bringen.

Am Sonntag, 8. Januar, kehren alle Sternsinger aus dem gesamten Seelsorgebereich zurück und feiern in der Kirche St. Maria Himmelfahrt in Wiehl einen gemeinsamen Gottesdienst. Beginn ist um 10.30 Uhr. Anschließend bedankt sich der Pfarrverband bei allen Kindern mit einem Kinonachmittag. Dafür wird das Gummersbacher Burgtheater gemietet. „Bei der vergangenen Aktion haben 235 Sternsinger das Dankeschön-Kino besucht“, erinnert sich Frey.

Für alle Wiehler und Bielsteiner Sternsinger richtet Bürgermeister Werner Becker-Blonigen am Dreikönigstag, Freitag, 6. Januar, einen Empfang im Rathaus aus.

Alle Termine sind im Pfarrbrief aufgelistet, der auch auf den Internetseiten der Pfarrgemeinden und des Seelsorgeverbandes zu finden ist: www.seelsorgebereich-an-broel-und-wiehl.de. Interessierte Sternsinger können sich noch bei Sabine Quadflieg unter 0171/6756679 melden oder im Pfarrbüro Bielstein unter 02262/701150.

Brauerei Open Air: Summer Rock Night mit den Hits von Supertramp, Dire Straits und AC/DC wegen EM Deutschlandspiel vom 9. auf 16. Juni 2012 verlegt

Die Plakate und Tickets waren gerade an die Vorverkaufsstellen verteilt und die Vorankündigungen verschickt, da bescherte uns die Gruppenauslosung der Fußball-EM 2012 am vergangenen Freitag Abend ein Spiel der deutschen Mannschaft am geplanten VeranstaltungstagSamstag, 9. Juni 2012.

Sofort haben Veranstalter und Bands mit Rücksicht auf die Fußballfans reagiert und den Termin um eine Woche auf Samstag, den 16. Juni 2012 verschoben. Alle im Vorverkauf befindlichen Tickets mit Datum 9.6.2012 behalten natürlich ihre Gültigkeit für den neuen Termin.

Karnevalsvereins Bielstein: Vorverkauf für die Kostümsitzung gestartet

Der Karnevalsvereins Bielstein hat offiziell den Vorverkauf für die Kostümsitzung gestartet, die am 04.02.2012 ab 18.00 Uhr wie jedes Jahr in der Aula des Bielsteiner Schulzentrums stattfinden wird. Karten sind wie üblich bei „Haushaltswaren Steffen“ in Bielstein erhältlich.

Da diese Sitzung weit über die Stadtgrenzen hinaus sehr bekannt ist, lohnt es sich, sich schnell mit Karten einzudecken. Die Nachfrage in den vergangenen Jahren war stets so groß, dass viele Kartenwünsche nicht erfüllt werden konnten.

Weihnachtsstimmung mit Celebration Gospelchor & Band

Gleich vier Mal tritt Gospelchor & Band der Ev. Kirchengemeinde Marienhagen im Burghaus Bielstein Anfang Dezember auf. Seit Monaten sind die Konzerte ausverkauft. Die ersten beiden Konzerte fanden am zweiten Adventswochenende statt und mit dem umfangreichen Repertoire konnten Chor und Band ihr Publikum schnell begeistern. Entsprechend der Jahreszeit mit vielen schönen Weihnachtsliedern, aber auch Stücke aus der gerade neu veröffentlichten CD „All the time – God is good“.


Foto: Christian Melzer

„Come let us sing“ forderte der Chor mit dem ersten Stück und gab die christliche Botschaft gleich mit dem Opener weiter. Viel Gospel, aber auch Klassik, Country oder sogar ein Rap präsentierten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Juliane Klein und Jürgen Knabe den Gästen. Dazu ein perfekter Bandsound unter der Leitung von Hans-Joachim Klein. Hier beeindruckte besonders Florian Brüning am ersten Abend, der immer wieder mit seinen Percussion-Aktionen den Stücken einen besonderen Schliff gab. Matthias Bielecke übernahm diesen Part am zweiten Abend vertretungsweise. Für den richtigen Rhythmus sorgten zudem Thorsten Marquard am Schlagzeug und Bassist Hans-Joachim Klein. Diverse Gitarren brachte Michael Schell zum Einsatz und an den Keyboards: Jürgen Knabe und Juliane Klein. Dazu eine Bläser-Fraktion vom Feinsten: Stephan Aschenbrenner (Saxophone und Flöte), Michael Kuhl (Trompete) und Hans Vogel (Posaune).

Gesanglich überzeugten der Chor und dazu die Solisten aus den eigenen Reihen mit jedem Stück. Herausragend Juliane Klein. Ihr Solo bei „This is the lords doing“ erzeugt Gänsehaut pur. Brillant und sehr anrührend das eigentlich durch den Gebrauch bei Beerdigungen arg verstaubte Stück „Stern auf den ich schaue“. Juliane Klein und Jarmina Frackenpohl sangen dies ohne Chor in einer sehr ansprechenden Variante. Jan Fragner, der durch das Programm führte, wünschte sich mehr von solchen Versionen alter Lieder. Die beiden Schwestern hatten noch so einige gemeinsame wunderschöne Solos mit Chorbegleitung, so das „Let it snow“ oder auch das Titellied der neuen CD: „All the time“. Grandios ebenfalls Melina Kyranoudis mit ihrem Zugabe-Solo „Testify to love“ oder auch gemeinsam mit Jörg Feldhoff bei „Let us stand“. Manuel Horst war die perfekte Besetzung für Bill Withers „Lean on me“. Ein Rap vom Feinsten, der richtig gut in die Beine ging.

Gleich fünf Varianten der Weihnachtsgeschichte präsentierte „Celebration“. Darunter Kirk Franklins „The night that christ was born“, Mariah Careys „Jesus what a wonderful child“ und natürlich das Stück von der Celebration-Weihnachts-CD: „Mary’s little boychild“. Zweimal wurde der Nikolaus bedacht – mit „Hey Santa“ und „Santa Claus is coming“, bei dem sich Solist Jörg Feldhoff einen Mercedes vom Mann im roten Mantel wünschte. Bei dem schönen „O holy night“ übernahmen Melissa Denk und Franz-Josef Bochnik Soloparts und „The christmas way“ lag solistisch in den Stimmen von Melina Kyranoudis und Jan Fragner.

Ein abwechslungsreicher Abend mit den unterschiedlichsten Musikstilen und Tempi. Zum guten Schluss noch ein flottes „Merry christmas everyone“ und ein fulminantes „Oh come all ye faithfull“, bei dem der Chor allen ein frohes, besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest wünschte.

Vera Marzinski

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Weihnachtsstimmung mit Celebration Gospelchor & Band

Gleich vier Mal tritt Gospelchor & Band der Ev. Kirchengemeinde Marienhagen im Burghaus Bielstein Anfang Dezember auf. Seit Monaten sind die Konzerte ausverkauft. Die ersten beiden Konzerte fanden am zweiten Adventswochenende statt und mit dem umfangreichen Repertoire konnten Chor und Band ihr Publikum schnell begeistern. Entsprechend der Jahreszeit mit vielen schönen Weihnachtsliedern, aber auch Stücke aus der gerade neu veröffentlichten CD „All the time – God is good“.


Foto: Christian Melzer

„Come let us sing“ forderte der Chor mit dem ersten Stück und gab die christliche Botschaft gleich mit dem Opener weiter. Viel Gospel, aber auch Klassik, Country oder sogar ein Rap präsentierten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Juliane Klein und Jürgen Knabe den Gästen. Dazu ein perfekter Bandsound unter der Leitung von Hans-Joachim Klein. Hier beeindruckte besonders Florian Brüning am ersten Abend, der immer wieder mit seinen Percussion-Aktionen den Stücken einen besonderen Schliff gab. Matthias Bielecke übernahm diesen Part am zweiten Abend vertretungsweise. Für den richtigen Rhythmus sorgten zudem Thorsten Marquard am Schlagzeug und Bassist Hans-Joachim Klein. Diverse Gitarren brachte Michael Schell zum Einsatz und an den Keyboards: Jürgen Knabe und Juliane Klein. Dazu eine Bläser-Fraktion vom Feinsten: Stephan Aschenbrenner (Saxophone und Flöte), Michael Kuhl (Trompete) und Hans Vogel (Posaune).

Gesanglich überzeugten der Chor und dazu die Solisten aus den eigenen Reihen mit jedem Stück. Herausragend Juliane Klein. Ihr Solo bei „This is the lords doing“ erzeugt Gänsehaut pur. Brillant und sehr anrührend das eigentlich durch den Gebrauch bei Beerdigungen arg verstaubte Stück „Stern auf den ich schaue“. Juliane Klein und Jarmina Frackenpohl sangen dies ohne Chor in einer sehr ansprechenden Variante. Jan Fragner, der durch das Programm führte, wünschte sich mehr von solchen Versionen alter Lieder. Die beiden Schwestern hatten noch so einige gemeinsame wunderschöne Solos mit Chorbegleitung, so das „Let it snow“ oder auch das Titellied der neuen CD: „All the time“. Grandios ebenfalls Melina Kyranoudis mit ihrem Zugabe-Solo „Testify to love“ oder auch gemeinsam mit Jörg Feldhoff bei „Let us stand“. Manuel Horst war die perfekte Besetzung für Bill Withers „Lean on me“. Ein Rap vom Feinsten, der richtig gut in die Beine ging.

Gleich fünf Varianten der Weihnachtsgeschichte präsentierte „Celebration“. Darunter Kirk Franklins „The night that christ was born“, Mariah Careys „Jesus what a wonderful child“ und natürlich das Stück von der Celebration-Weihnachts-CD: „Mary’s little boychild“. Zweimal wurde der Nikolaus bedacht – mit „Hey Santa“ und „Santa Claus is coming“, bei dem sich Solist Jörg Feldhoff einen Mercedes vom Mann im roten Mantel wünschte. Bei dem schönen „O holy night“ übernahmen Melissa Denk und Franz-Josef Bochnik Soloparts und „The christmas way“ lag solistisch in den Stimmen von Melina Kyranoudis und Jan Fragner.

Ein abwechslungsreicher Abend mit den unterschiedlichsten Musikstilen und Tempi. Zum guten Schluss noch ein flottes „Merry christmas everyone“ und ein fulminantes „Oh come all ye faithfull“, bei dem der Chor allen ein frohes, besinnliches und gesegnetes Weihnachtsfest wünschte.

Vera Marzinski

Eine Bilderserie finden Sie hier…

Wieder Brauerei Open Air in 2012: Summer Rock Night mit den Hits von Supertramp, Dire Straits und AC/DC

Nach zwei Jahren kreativer Pause meldet sich das Brauerei Open Air in den Bielsteiner Wiehlauen mit einem Höhepunkt für den kommenden Eventsommer zurück. Partys mit mehreren Künstlern waren im konzerterprobten Bielsteiner Brauerei-Biergarten schon immer ein besonderes Highlight. Ob Kölscher Abend, Münchener Nacht oder die großartige NDW-Party, jedes Mal konnten die Gäste ein musikalisches Feuerwerk erleben mit vielen Hits zum mitfeiern und mitsingen.

So verspricht auch das Anfang Juni nächsten Jahres geplante Event wieder einmal etwas ganz Besonderes zu werden. Mit der „Summer Rock Night“ ist es den Veranstaltern gelungen, drei der besten Tribute-Bands Europas zu einem gemeinsamen Festival auf die Bühne zu holen.

Wer kennt sie nicht, die Welthits von Supertramp, der genialen Band um die beiden Gründer Rick Davies und Roger Hodson. „School“, „Dreamer“, „Give a little bit“, „The logical song“ und „Breakfast in America“, die Liste ist endlos lang und die Jungs von DREAMER aus Saarbrücken bringen sie alle originalgetreu mit Bläsern, den unverwechselbaren Stimmen und dem Wurlitzer-Piano-Sound sowie einer tollen Show auf die Bühne.

Seit rund 20 Jahren sind die Dire Straits nicht mehr live aufgetreten, ihre Hits sind jedoch noch immer Kult und werden auf Partys und von den Radiosendern gern gespielt. BROTHERS IN ARMS aus Mannheim lassen den Geist und die Atmosphäre dieser genialen Band auf der Bühne wieder aufleben. Die vier Musiker stehen dem Original in nichts nach und versprechen ein beeindruckendes musikalisches Live-Erlebnis. Von „Walk of Life“, „Sultans Of Swing“, „Telegraph Road“, „Money For Nothing“ über „Lady Writer“ bis hin zu „Brothers In Arms“ fehlt keiner der legendären Hits.

Alte Bekannte im Bielsteiner Brauerei-Biergarten sind die DIRTY DEEDS 79, die bereits in 2004 im Vorprogramm von Status Quo dem Publikum mit den Hits der australischen Superband AC/DC richtig einheizten. Die Bonner treten wie die Altmeister auf und covern jegliche AC/DC-Songs, so dass man meint, Angus und Konsorten stehen selbst auf der Bühne. So können sich die Gäste auch hier auf ein vielstimmiges „Highway to Hell“, „TNT“, „Hells Bells“ oder „Thunderstruck“ freuen.

„Mit der Summer Rock Night bieten wir wieder einen musikalischen Leckerbissen in Bielstein!“ verrät Oliver Pack von der Erzquell Brauerei. „Das Bielsteiner Publikum mag die Partyevents besonders, eine tolle Gelegenheit bei guter Musik mit Freunden, Nachbarn und Bekannten ein Kölsch im schönen Biergarten zu trinken.“ weiß Veranstalter Jürgen Harder von Bonn-Musik. Und auch der Ticketpreis lässt Spielraum für das ein oder andere Kölsch: für nur 15,00 € gibt es die Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen. Ein ideales Geschenk also, z.B. schon zu Nikolaus oder Weihnachten.

Tickets zu diesen günstigen Vorverkaufs-Preisen ab sofort bei den örtlichen Vorverkaufsstellen: Haushaltswaren Steffen, Bielsteiner Strasse 106 in 51674 Wiehl-Bielstein, Wiehl-Ticket, Bahnhofstr. 1 in 51674 Wiehl, Reisebüro Schinker, Siebenbürger Platz 19, 51674 Wiehl-Drabenderhöhe, GM-Ticket, Rathaus in 51645 Gummersbach, Postagentur Swarovsky, Am Dreieck 8, 51580 Reichshof-Brüchermühle, Kur- und Verkehrsamt in 51580 Reichshof, TabakLand Mineko Wirths, Hauptstr. 34, 51588 Nümbrecht, Tabakwaren-Zeitschriften Kaufmann, im Petz Markt, 51545 Waldbröl, trinken und leben in 51766 Engelskirchen-Loope, trinken und leben in 51766 Engelskirchen-Hardt sowie überregional durch alle CTS- Vorverkaufsstellen und online über www.koelnticket.de oder auch telefonisch bei der Ticket-Hotline unter 0228/4220077.

Nähere Infos zu diesem Brauerei Open Air im Internet unter www.brauereiopenair.de