Buchlesung mit Monika Höhn in der Galerie „4bis7“

Zu einer Lesung aus ihrem neuen Buch „Wir sind dabei Geschichte zu verändern – Frauen in Nicaragua auf der Insel Ometepe“ lädt die Buchautorin Monika Höhn am Freitag, 20. September 2013 um 19.30 Uhr in die Galerie „4bis7“, Bielsteiner Straße 88, herzlich ein.

In dem Buch berichtet Monika Höhn aus dem Leben von 30 Frauen aus Nicaragua von der Insel Ometepe: Von ihrem Alltag und ihrer Arbeit, von Armut, Kinderreichtum, von Gewalt und sexuellem Missbrauch und von ihrem Glauben. Die LeserInnen werden durch ihre authentischen Erzählungen zugleich mit hineingenommen in die Geschichte Nicaraguas: Von den Zeiten der Kämpfe der sandinistischen Revolution und des Contrakrieges bis ins Nicaragua von heute. Mit unbändigem Lebenswillen haben sie ihren Weg in die Selbstständigkeit geschafft. Ihre Kraft wird spürbar, mit der sie sich aus machistischer Abhängigkeit befreit haben. Ein ungewöhnliches und bisher einzigartiges Buch mit Protokollen, in denen die Autorin den Erzählstil der Frauen, die auch über ihre Arbeit im Ometepe-Projekt berichten, unverändert übernommen hat.

Zusammen mit ihrem Mann hat Monika Höhn 1993 ein sozial-medizinisches Projekt – vor allem für Indigena-Frauen und -Kinder (das sind unmittelbare Nachfahren der Nahua-Ureinwohner) auf der Insel Ometepe im Großen Nicaragua-See ins Leben gerufen, für das sie langfristig UnterstützerInnen sucht.

Die Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Armut – hier bei uns und in dem zweitärmsten mittelamerikanischen Land Nicaragua – deutlich zu machen, ist ihr ein besonderes Anliegen.

Monika Höhn erhielt gemeinsam mit ihrem Mann 2012 das Bundesverdienstkreuz für ihre Arbeit in Nicaragua und den Silbernen Wiehltaler für Soziales Engagement von ihrer Heimatstadt Wiehl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.