Sommerliches Kultur-Highlight am Burghaus Bielstein

Zu einem „Stück Seele der Stadt“ werde das Burghaus in Bielstein immer mehr, so Bürgermeister Werner Becker-Blonigen in seiner Begrüßung zum mittlerweile traditionellen „Wein & Musik“-Fest am letzten Juni-Wochenende, das bereits in die 7. Runde ging. Das Burghaus habe historische Bedeutung und hier finden Ausbildung durch die Musikschule sowie regelmäßige kulturelle Veranstaltungen statt. Dazu zähle auch das alljährliche Fest des Heimatvereins Bielstein, der dies gemeinsam mit den Dorfgemeinschaften Helmerhausen und Kehlinghausen auf die Beine stellt, betonte der Bürgermeister.


Fotos: Vera Marzinski

Wein und Musik ist die gute Mischung beim Fest rund um das Bielsteiner Burghaus. Und diesmal stimmte wirklich alles – auch das Wetter. Neben guten Tropfen und allerlei Imbissen spielte zum Auftakt die „Swing Company“ unter der Leitung von Matthias Bauer. Die oberbergische Big Band übergab dann um 20 Uhr an die Oldierocker von den „Slyboots“ an diesem doch noch lauen Sommerabend, den man morgens so gar nicht erwartet hatte. Swing zum Auftakt mit einer brillanten Band und ihrer einfühlsamen Sängerin Karin Petersmann stimmten die ersten Gäste perfekt ein. Zum Abend hin füllte sich der Platz vorm Burghaus immer mehr zum Partyabend mit den „Slyboots“ – auch auf der Straße vorm Burghaus und oberhalb auf der Mauer verteilten sich die Besucher. Am ganzen Wochenende hatten die Macher von „Wein & Musik“ wieder Bands ausgewählt, denen man die Spielfreude anmerkte und eine Musikauswahl, die allen etwas bot. So ging es am Sonntagmittag weiter mit den Oberbergischen Oberkrainern, die „Geininger“ aus Waldbröl, bevor zum Ausklang das Jazzensemble „ProAm3 & friends“ aufspielten. Die drei Musiker von „ProAm3“ hatten diesmal Sängerin Sandra Reinbott, Posaunist Bernt Laukamp und Saxophonist Stephan Aschenbrenner als „friends“ dabei.

Sommerwetter und gute Getränke, dazu Leckereien – in Bielstein konnte man es sich gut gehen lassen. Besonders schön angerichtet und sehr schmackhaft die kleinen Salate und Käsespezialitäten des Frauenchores Oberbantenberg, die einen kulinarischen Stand hatten. Das passte ebenso zum Wein wie Lachs und gebratene Garnelen. Wie immer gab es Flammkuchen und für die, die es deftig mochten Currywurst, Spießbratenfleisch und Pommes Frites. Bei drei Winzern und dem lokalen Weinhandel „Wein und Tee“ aus Wiehl konnten Weine verköstigt werden. Und sogar für die Liebhaber von süßen Speisen rund um die Erdbeere gab es etwas im Angebot – ebenfalls vom Frauenchor.

Bielstein ist seit 1969 eingemeindet – von hier aus wurde einst das gesamte Stadtgebiet „regiert“. So setzten sich die Bielsteiner auch für Belange der Gesamtstadt ein. Im Eingangsbereich und mit Flyern wurde auf die symbolischen Bausteine für die Sanierung des Wiehler Kirchturms hingewiesen. Auch das gehört zur Kultur in Wiehl. Und so wurde das Burghaus Bielstein an diesem Sommerwochenende abermals zum Anlaufpunkt mit viel Abwechslungsreichem in Sachen „Wein & Musik“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.