Bielsteiner Weihnachtsmarkt: Zum vierten Advent nach Bielstein

Wenn der Bielsteiner Weihnachtsmarkt in diesem Jahr am 17. und 18. Dezember stattfindet, ist Heiligabend nicht mehr weit. Traditionell zum vierten Advent und am Tag davor versetzt der Bielsteiner Weihnachtsmarkt die Besucher in die richtige Stimmung für die nahenden Festtage.

Es hat sich rumgesprochen, dass hier die Atmosphäre ganz besonders ist und nicht nur viele Stände mit weihnachtlichen Dingen sowie vielen Leckereien zu finden sind, sondern auch ein facettenreiches Musikprogramm den Gang über den Markt bereichert. Von traditioneller weihnachtlicher Blasmusik mit der „Siebenbürger Trachtenkapelle“ aus Gummersbach bis zu besinnlichen Klängen des „Posaunenchores Mühlen-Drabenderhöhe“ zum Abschluss am Adventssonntag.

In diesem Jahr ein besonderes Highlight – am Samstag um 15:30 Uhr spielt das Hemer Orchesterensemble unter der Leitung von Patrick Salmon schwungvolle Weihnachtsklänge. Da heißt es dann zum „Marche de Noel“ beispielsweise „Petit Papa Noël“ oder „Mon beau sapin“ (Oh Tannenbaum), denn das Ensemble kommt aus Wiehls französischer Partnerstadt Hem. Es handelt sich um ein Harmonieorchester und besteht aus Blas- und Schlaginstrumenten. Das Repertoire reicht von klassischen und modernen Werken (Jazz, Schlager, Filmmusik), bis zu Stücken, die extra für Harmonieorchester komponiert wurden. Auf dem Bielsteiner Markt wird es aber Weihnachtliches geben. Und auch am Sonntag sind sie zu hören, wenn sie um 12 Uhr stimmungsvoll das musikalische Programm eröffnen. Klassischen Klang und modernen Bläsersound präsentiert auch „LEGATO“, das symphonische Blasorchester aus dem Süden Oberbergs unter Leitung von Ingo Thape. Sie spielten auch schon auf den Weihnachtsmärkten am Kölner Dom und Schloss Bensberg. In Bielstein sind sie am Sonntag ab 14 Uhr zu erleben, nachdem der „Gospelchor Wiehl“ Auszüge aus dem Konzertprogramm „By his mercy“ präsentiert hat. Von kölschem Krätzje bis zum klassischen Lied bieten „mirZweidieZwei“ – sechs gestandene Ruppichterother Männer – ein vorweihnachtliches Musikprogramm am Sonntag um 16 Uhr. Am Samstag kommt aber schon gewaltige Man-Power auf die Weihnachtsmarkt-Bühne im Burghof mit dem Bielsteiner Männerchor um 17:30 Uhr. Die lösen den „CVJM Posaunenchor Remperg“ ab, der klassische und beschwingte Weihnachtslieder zu Gehör bringt. Abends marschieren am Samstag die „Jazz4Saxes“ – vier Saxophonisten der Musikschule Bergneustadt – über den Markt, bevor um 19:30 Uhr die Wiehler Coverband „Nachtexpress“ mit traditioneller und moderner Festtagsmusik die Gäste zum vorweihnachtlichen Schwofen bei Glühwein einlädt.

Offiziell wird der Bielsteiner Weihnachtsmarkt vom Bürgermeister der Stadt Wiehl – Ulrich Stücker – am Samstag um 14:30 Uhr eröffnet. Die 50 liebevoll geschmückten Holzbuden laden anschließend zum gemütlichen Bummeln ein. Kulinarisch verwöhnen hier vor allem die örtlichen Vereine an ihren Ständen – mit Leckereien von Wildspezialitäten, Spießbraten, Reibekuchen oder Flammkuchen bis zu Crepes – am Stand der Städtepartnerschaft mit Hem – und Helmer’schen Hefeplätzen. Wer sich etwas aufwärmen möchte bei Kaffee und Kuchen: Im Obergeschoss öffnet das „Burgcafe“ des Frauenchores Oberbantenberg.

Mit einem Sonderstempel der Deutschen Post AG an den Tagen des Weihnachtsmarktes können die Besucher ihre Weihnachtspost hier im Burghaus aufgegeben – die wird dann von hier weiterbefördert und ist noch rechtzeitig zum Fest in den Briefkästen. Außerdem bietet der Heimatverein Bielstein im Foyer einen Kalender an, der als „Historischer Rundblick“ alte Ansichten aus dem Ortsbild präsentiert. Der Kalender (€ 7.50) erinnert an die Entstehung des Ortes und ergänzt den örtlichen Rundweg.

Zur Durchführung des Weihnachtsmarktes wird die Straße „Am Rosenhang“ (Teilstück oberhalb des Burghauses) von Mittwoch, dem 14.12.2016, 8.00 Uhr bis Montag, dem 19.12.2016, 18.00 Uhr und die „Burgstraße“ (ab Einmündung der „Brindöpkestraße“ bis zur Einmündung „In der Kämpe“) von Freitag, den 16.12.2016, 8.00 Uhr bis Montag, den 19.12.2016, 18.00 Uhr gesperrt. Zeitgleich wird die „Florastraße“ zur bergauf führenden Einbahnstraße.

Parkmöglichkeiten für die Besucher stehen in ausreichendem Maße in der Ortsmitte von Bielstein, dem Firmenparkplatz Kind & Co. sowie im Freizeitgelände zur Verfügung. Wer es am Adventssonntag noch ganz speziell haben möchte: der „Bergische Löwe“ mit der Lok „Waldbröl“ dampf wieder durch das Wiehltal zwischen Osberghausen und Wiehl und befördert die Besucher zum Weihnachtsmarkt.

Das Programm:

Samstag, 17.12.2016

14:00 Uhr
Traditionell zum Startschuss spielt die „Siebenbürger Trachtenkapelle“ aus Gummersbach

14:30 Uhr
Eröffnung des Bielsteiner Weihnachtsmarktes durch Ulrich Stücker, Bürgermeister der Stadt Wiehl

15:30 Uhr
„Hemer Orchesterensemble“ aus Wiehls Partnerstadt Hem unter der Leitung von Patrick Salmon mit schwungvollen Weichnachtsklängen

16:30 Uhr
Der CVJM „Posaunenchor Remperg“ unter Leitung von Eckhard Gülicher bringt klassische und beschwingte Musik auf die Burghausbühne

17:30 Uhr
Kraftvoll trägt der „Bielsteiner Männerchor“ weihnachtliches Liedgut vor.

18:30 Uhr
„Jazz4Saxes“ – vier Saxophonisten der Musikschule Bergneustadt – marschieren über den Markt

19:30 Uhr
Gute Laune verbreitet die Wiehler Tanzband „Nachtexpress“ bis zum späten vorweihnachtlichen Abend

Sonntag, 18.12.2016

12:00 Uhr
Stimmungsvoll eröffnet das „Hemer Orchesterensemble“ das musikalische Adventssonntags-Programm

13:00 Uhr
Aus den Konzerten „By his mercy“ präsentiert der „Gospelchor Wiehl“ sein Weihnachts- und Gospelprogramm unter Leitung von Michael Müller-Ebbinghaus

14:00 Uhr
Erstmalig auf dem Bielsteiner Weihnachtsmarkt lässt die Orchestergemeinschaft „LEGATO“ unter Leitung von Ingo Thape modernen Bläsersound erklingen

16:00 Uhr
Weihnachtliche, aber auch Comedy Songs; präsentieren „mir Zwei die Zwei“ aus Ruppichteroth. Sie bieten a capella von klassisch bis hin zum kölschen Krätzje

17:00 Uhr
Besinnliches Liedgut zum Abschluss des Weihnachtsmarktes mit dem „Posaunenchor Mühlen-Drabenderhöhe“ (von der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde Mühlen–Bielstein und der evangelischen Kirchengemeinde Drabenderhöhe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.