Zwei Tage „Wir singen heute alle zusammen“

Gleich zwei Mal hatte die Musikschule der Homburgischen Gemeinden e. V. zum großen Chorkonzert in das Burghaus Bielstein am Wochenende eingeladen. Unter dem Motto „Wir singen heute alle zusammen“ präsentierten die Chorgruppen des Knaben- und Mädchenchores der Bergischen Akademie für Vokalmusik, der Projektchor CHORZEIT der Musikschule und der Chor ´72 Dieringhausen ihr Können.

„Wir singen heute alle zusammen“ war nicht nur das Motto, sondern dies praktizierten die Chöre alle gemeinsam gleich zu Anfang. Als Zugabe ließ Musikschulleiter Dr. Dirk van Betteray dann nicht nur die Chöre dieses Lied singen: auch das Publikum stimmte in den Gesang mit ein. Als Appetizer für das Großchor-Projekt „Sonne, Mond und Sterne“ sangen der Hauptchor der Chorakademie, CHORZEIT und  der Chor ´72 Dieringhausen einige Stücke aus dieser Kantate des Berliner Komponisten Peter Schindler. So „O Ewigkeit“ oder „Mondnacht – Schlafen, Schlafen“ nach einem Gedicht von Eichendorff. Jahreszeitlich etwas früh, wie van Betteray schmunzelnd bemerkte, gab es „Beim Heuen“, eine Geschichte die tragisch endet. „Aber es macht großen Spaß, sie zu singen“, wie der Chorleiter betonte und die Gäste den Sängern auch ansehen konnten.

Ein noch ganz junger Chor mit acht Kindern, der im September 2017 gegründet wurde, ist „Chor entdecken“ der Chorakademie. Alle Wiehler Erstklässler erhalten einmal wöchentlich Chorunterricht in der Schule und da erst ab dem dritten Schuljahr die Aufnahme in die Chorakademie nach einem Vorsingen möglich ist, wurde dieser Chor für die begeisterten Jungsängerinnen und –sänger gegründet. Die zeigten, dass selbst Zungenbrecher wie das „Ippzippelippzippelonicus“ kein Problem für sie sind. Auch der Vorchor der Chorakademie, in dem derzeit vier singbegeisterte Kinder ihre Ausbildung absolvieren, hatte ein Lied mit solch einem Text: „Bibbidi Babbidi Bu“, aus Wald Disneys „Aschenputtel“.

Walt Disney-Stücke standen auch beim Hauptchor der Chorakademie auf dem Programm: „Let it go – Lass jetzt los“ aus „Frozen“ und „Chim Chim Cher-ee“ aus „Mary Poppins“, einem Walt-Disney Film aus den sechziger Jahren, der derzeit als Musical mit großem Erfolg wieder auflebt. Und die Jugendkantorei wählte ein Medley aus „Lion King“. Sehr schön aber auch das „Auf uns“ von Andreas Bourani – dargeboten von Haupt- und Vorchor der Chorakademie, die mit CHORZEIT und Chor ´72 auch Mozarts „Freunde lasset uns beim Zechen“ mit viel Spaß sangen. Voller Inbrunst dann die Herren der beiden Erwachsenen-Chöre bei „Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen“. Die Chöre zeigten, wie viel Freude das gemeinsame Singen bereiten kann.

Die Gesamtleitung oblag Dr. Dirk van Betteray. Dazu kam Simone Nestler als Co-Leitung von Vorchor und „Chor entdecken“, bei einigen Stücken übernahm Michael Reimann die Klavierbegleitung. Für seine fünfjährige Chortätigkeit erhielt Justus Floto die Ehrennadel der Sängerjugend NRW in Bronze. Am selben Tag direkt vor dem Konzert fanden die Ehrungen des KreisChorverbandes Oberberg statt, die er wegen der Proben zu den beiden Konzerten nicht wahrnehmen konnte. KreisChorverbandsGeschäftsführer Franz Klünenberg kam am Samstag zum Chorkonzert in Bielstein und überzeugte sich von den hervorragenden Gesangsqualitäten der mitwirkenden Chöre bei „Wir singen heute alle zusammen“. Am Sonntag war Friedrich Steinberg als Ehrenvorsitzender des KreisChorVerbandes Oberberg zu Gast. Sören Teichmann als stellvertretender Bürgermeister der Stadt Wiehl musste sich leider kurzfristig aus wichtigem Grund entschuldigen.

Vera Marzinski

Die nachfolgende Bilderserie wird Ihnen präsentiert von:


Zum Vergrößern der Fotos bitte Vorschaubilder anklicken.

Fotos: Vera Marzinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.