Verband der Siebenbürger Sachsen: Kreisgruppe Wiehl-Bielstein wählt neuen Vorstand

Für den 16. Februar hatte der Vorstand zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes nach vierjähriger Amtszeit ins evangelische Gemeindehaus in Bielstein eingeladen. Trotz frühlingshaftem Wetter mit Sonnenschein hatten sich viele Mitglieder eingefunden.

Horst Kessmann, Vorsitzender im Amt, begrüßte als Ehrengäste Volker Dürr, ehemaliger Bundesvorsitzender des Verbandes der Siebenbürger Sachsen, und Rainer Lehni als Landesvorsitzenden und stellvertretenden Bundesvorsitzenden. Die Vertreter der einzelnen Kulturgruppen und die Nachbarväter wurden auch namentlich begrüßt.

Rainer Lehni bedankte sich bei der Kreisgruppe für ihren Einsatz und die hervorragende Tätigkeit als eine der aktivsten Kreisgruppen in NRW. Der Generationswechsel von 2015 habe Früchte getragen und seinen Höhepunkt 2018 mit der Jubiläumsfeier zum 30-jährigen Bestehen erreicht. Entgegen dem allgemeinen Trend der Mitgliederzahlschrumpfung kann in dieser Kreisgruppe von einem stetigen Zuwachs gesprochen werden. In den letzten vier Jahren sind 30 Einzel- und Familienmitgliedschaften dazugekommen.

Horst Kessmann berichtete zusammenfassend über die wesentlichen Tätigkeiten und Ereignisse aller Kulturgruppen und des Vorstandes in den letzten vier Jahren. Aus einer gemischten Tanzgruppe wurden vier: Erwachsenen-, Jugend- und zwei Kindertanzgruppen. Die Theatergruppe ist nach wie vor aktiv; neu ist, dass aus dem Projektchor eine fleißig übende Chorgruppe geworden ist. Das Frauenreferat war eine Bereicherung mit Vorträgen zu verschiedenen Themen, Ausflügen, Plätzchenbacken und Adventsfeier. Alle Gruppen/Referate treffen sich regelmäßig zu Proben im evangelischen Gemeindehaus in Oberbantenberg.

Ein besonderer Dank ging an Agathe Wolff, die federführend die mehrtägigen Ausflüge nach Trier, Dresden und Hamburg organisiert hat. Großer Dank ging an Ingmar Gusbeth für seinen verantwortungsvollen Einsatz bei der Getränkebeschaffung. Mit einem gewissenhaften und korrekten Kassenführer wie Michael Schuller konnte das alles gemeistert werden. Abschließend bat Kessmann zu einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder der Kreisgruppe der letzten vier Jahre.

Der nächste Tagesordnungspunkt war der Kassenbericht, vorgetragen von M. Schuller. Der stellvertretende Kassenprüfer Hans-Peter Dörling bescheinigte eine korrekt geführte Kasse. Volker Dürr stellte den Antrag, dass Kassenwart und alter Vorstand entlastet werden, was ohne Gegenstimmen und Enthaltungen geschah.

Es folgten Ehrungen. Mit einem kleinen Geschenk wurden folgende aus dem Vorstand austretende Mitglieder verabschiedet: Inge Kreuder, Susanne Roth, Daniel Theil, Rudolf Hamlischer, Grete Irimie, Marianne Binder, Hedda Schuller, Marianne Weber, Astrid Kraus und Hans-Peter Dörling. Rainer Lehni überbrachte Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im Verein für Familie Fink, Familie Rochus und Familie Gunesch. Das Silberne Ehrenwappen wurde an Astrid Kraus, Hans Bell, Johann Preidt und Günter Roth für ihren über zehn-, 20-, 30-jährigen ehrenamtlichen Einsatz für die Kreisgruppe verliehen. Nach den Ehrungen folgten die Neuwahlen unter Leitung von Rainer Lehni mit Ursula Müller und Julian Kessmann als Wahlhelfer. Da der Findungsausschuss im Vorfeld gute Arbeit geleistet und erfolgreiche Gespräche geführt hatte, konnten folgende Mitglieder einstimmig in den neuen Vorstand gewählt werden: Als Vorsitzender wurde Horst Kessmann wiedergewählt. Als Stellvertreter stehen ihm zur Seite Ingmar Gusbeth und Andreas Binder. Kassenwart bleibt Michael Schuller. Neuer Schriftführer ist Winfried Göllner. Kassenprüfer sind Julian Kessmann und Hanne Preidt, Ersatzkassenprüfer Marianne Binder und Marianne Weber. Für die Referate wurden gewählt: Frauenreferat Agathe Wolff, Pressereferat Erika Hamlischer, Jugendreferat Birgit und Jana Kessmann.

Dem Vorstand gehören die Vertreter der Kulturgruppen an: Erwachsenentanzgruppe Uwe Richter, Jugendtanzgruppe Janis Schoger, Theatergruppe Erika Hamlischer, Chor Judith Dürr. Fünf Nachbarväter wurden ebenfalls gewählt: Thomas Thudt, Johann Preidt, Hans Bell, Günther Roth und Daniel Theil. Bei einer Mitgliederzahl von 259 Mitgliedern sind sechs Delegierte zur Delegiertenversammlung vorgesehen, die von Ingmar Gusbeth, Michael Schuller, Janis Schoger, Uwe Richter, Jana Kessmann und Birgit Kessmann gestellt werden.

Horst Kessmann bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit im neuen Vorstand. Zum Ausklang tauschte man sich bei Kaffee und Kuchen über verschiedene Themen aus.

Erika Hamlischer

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.