Lebendige siebenbürgische ­Tradition in Bielstein

Nach drei Jahren Pause war es am Samstag, dem 11. Juni, wieder so weit: Die Kreisgruppe Wiehl-Bielstein der Siebenbürger Sachsen lud zum traditionellen Kronenfest ein. Trachtengruppen, Blasmusik und Disco lockten zahlreiche Besucher.

„In Siebenbürgen gehörte das Kronenfest zu den schönsten im Veranstaltungskalender. Es wurde immer im Juni rund um Peter-und-Paul gefeiert, bevor die schwere Erntezeit begann und man auf den Dörfern vor lauter Arbeit bis Erntedank nicht mehr ans Feiern denken konnte“, erklärt Horst Kessmann, Vorsitzender der Kreisgruppe Wiehl-Bielstein, den Ursprung des Kronenfestes, das auch unter den Siebenbürger Sachsen und ihren Nachfahren in Deutschland noch immer großgeschrieben wird.

Gut 250 Gäste jeden Alters durfte die Kreisgruppe rund um den festlich geschmückten Kronenbaum am Evangelischen Gemeindehaus in Bielstein begrüßen – und damit zur ersten großen Festveranstaltung seit Beginn der Corona-Pandemie. Bevor leckere Spezialitäten wie die Hackfleischröllchen „Mici“ den Grill verließen, hieß es erstmal Taktgefühl zeigen. Zu den Klängen des Blasorchesters Siebenbürgen-Drabenderhöhe e.V. führten die Tanzgruppen in ihren Trachten traditionelle Tänze aus der alten Heimat auf.

Volkstanz und perfektes Wetter: Die Besucher in Bielstein genossen die Gemeinschaft nach langer Pause. Fotos: Marco Wehr
Volkstanz und perfektes Wetter: Die Besucher in Bielstein genossen die Gemeinschaft nach langer Pause. Fotos: Marco Wehr

Besonderen Applaus verdiente sich bei strahlendem Sonnenschein die Kindertanzgruppe, was auch Horst Kessmann freute. „Wir stellen fest, dass auch bei den ganz Jungen das Interesse an der Kultur der Eltern und Großeltern noch vorhanden ist und es da keine Berührungsängste gibt“, so der Vorsitzende. Daher sei jeder willkommen, in der Kreisgruppe mitzumachen, der sich für die Bewahrung unserer Kultur interessiere. „Sei es im Chor, beim Tanz oder in der Theatergruppe: Durch die Pandemie ist vieles – wie überall auch – ein bisschen eingeschlafen. Umso schöner, wenn wir durch dieses Kronenfest wieder auf uns und unsere vielen Aktivitäten aufmerksam machen können“, blickt Kessmann optimistisch nach vorne.

Ob mit oder ohne Tracht: Am Abend waren dann moderne Tänze angesagt. Zu den Klängen des Wiehler Party-DJs dEngel wurde bis in die frühen Morgenstunden im Gemeindehaus gefeiert, auch wenn die allermeisten Partygäste harte Feldarbeit nur noch vom Hörensagen kennen dürften. Informationen über die Kreisgruppe Bielstein findet man unter: www.siebenbuerger-wiehl-bielstein.de.

Marco Wehr

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.