Wandertag des Karnevalsvereins Bielstein mit über 100 Vereinsmitgliedern

Nach fast zwei Jahren Corona-bedingter Ruhepause traute sich der Vorstand des Karnevalsvereins Bielstein wieder daran, eine Veranstaltung auszurichten, zu der sich insgesamt über 100 Mitglieder des Vereins angemeldet haben.

Sicherlich war die Planungsphase für den Vorstand aufregend und herausfordernd, denn letztendlich galt es zu beweisen, dass eine „Open Air Party“ unter Berücksichtigung der erforderlichen CoVid-Präventionsmaßnahmen möglich ist. Und es ist dem Vorstand schlussendlich gelungen, am vergangenen Samstag ein wirklich schönes Event auf die Beine zu stellen und damit so viele Vereinsmitglieder wie niemals zuvor für einen Wandertag zu begeistern.

Sicherlich war die Freude und Begeisterung für diesen Event auch der Tatsache geschuldet, dass in der zurückliegenden Pandemiezeit die sozialen Kontakte stark gelitten haben. So freuten sich mit den Bielsteiner Lollipops die jüngsten Vereinsmitglieder darüber, endlich Ihre Sticker „an den Mann oder an die Frau bringen zu können“ und die älteren Mitglieder darüber, bei einem Kölsch und herrlichem Wanderwetter mit vielen anderen vertrauten Vereinskollegen und -Kolleginnen einen netten Klaaf zu halten.

Treffpunkt und Start für die Wanderung war das Vereinsheim des TV Oberbantenberg am Knippen. Nach Registrierung aller Teilnehmer mittels der Luca- bzw. Corona-Warn-Apps setzte sich der Tross nach einem ersten Gruppenfoto in Bewegung und die „Tour de Bantenberg“ unter die Hufe.

Da der KVB ein traditioneller Verein innerhalb der Stadt Wiehl ist, wurde natürlich auch das diesjährige Motto der Stadt Wiehl „50 Jahre – 51 Dörfer – E1ne Stadt“ im Vorfeld berücksichtigt und viele Vereinsmitglieder haben die Chance genutzt, beim Vereinsvorstand ein entsprechendes Motto-T-Shirt der Stadt Wiehl zu kaufen und sich direkt für das Gruppenfoto über zu ziehen.

Während der ca. 3,5-stündigen Wanderung hatte das Organisations-Komitee einige Verpflegungsstationen aufgebaut, so dass niemand Durst leiden musste. Auch viel „Süßes“ wurde verteilt, wobei es fast den Anschein hatte, dass sich in erster Linie die älteren Teilnehmer bedienten. Haribo macht eben nicht nur Kinder froh!

Die Wanderung startete und endet am Knippen und dort wartete dann auf die hungrige Schar ein Buffet bestehend aus einer Vielzahl an leckeren Salaten, Spießbraten und Kuchen. Der Getränkekühlwagen war auch noch reichlich gefüllt, so dass niemand trockenen Auges nach Hause gehen musste. Der Wettergott hatte es sehr gut mit dem KVB gemeint und der eine oder andere wird dies durch einen Sonnenbrand bestätigen können. Hoffen wir darauf, dass weitere schöne Veranstaltungen in naher Zukunft möglich sein werden und vertrauen wir auf die Vernunft der Menschen.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.