Es geht wieder los im Burghaus Bielstein

Das Publikum ließ sich nach der langen Kulturkreis-Abstinenz sofort begeistern – kein Wunder bei der Auftaktveranstaltung mit den „Beat Brothers“ am Donnerstag im Burghaus Bielstein.

„Er ist wieder da“, kam aus dem Publikum, als Hans-Joachim Klein vom Kulturkreis die Bühne im Burghaus Bielstein betrat, um die Gäste zum Auftakt des Kulturkreis-Wiehl Herbst-Programms 2021 zu begrüßen. Nach eineinhalb Jahren endlich wieder Kultur an diesem Ort – das hat das Kulturkreis-Veranstaltungsteam ebenso vermisst, wie das Publikum. Und die erste Veranstaltung war gleich ausverkauft.

Normalerweise wäre so ein Abend mit den „Beat Brothers“ keine bestuhlte Veranstaltung. Ihre Musik geht in die Beine und eigentlich möchte man da tanzen. Aufgrund der aktuellen Regelungen war dies nicht möglich und für den Besuch der Veranstaltung galt die 3G-Regel für den Einlass. Doch das tat der Stimmung keinen Abbruch und so nahmen die vier Musiker mit Beat und Rock’n Roll die Gäste sofort mit. Frontmann Franz erzählte, dass sie von null auf hundert in vier Wochen nach dem Lockdown die Stücke für eine Reise von den 1960er bis 1980er Jahre wieder eingeprobt hatten. „Songs, die wir gut finden und die Euch vielleicht auch gefallen könnten“, vermutete er – und „It never rains in california“ von Albert Hammond oder das „I’m a believer“ von den Monkees kam ebenso gut an wie Chuck Berrys „Johnny B. Goode“ und Queens „I want to break free“.

Die Brüder Franz (Bass und Gesang) und Arno Matejcek (Schlagzeug und Gesang) stehen gemeinsam seit über vierzig Jahren auf der Bühne und waren bereits im November 2014 im Burghaus Bielstein. Damals in einer anderen Vierer-Besetzung, aber auch Sebastian Heiner und Martin „Michelin“ Czemmel an den Gitarren ergänzen sie perfekt – und zeigten mehrfach, wie brillant sie sind. Viele Gäste befanden, wie schon vor sieben Jahren: „Die können gerne wiederkommen!“. Sie sind authentisch und bleiben ihrem Stil treu, auch wenn sie sich weiterentwickeln und ins Repertoire neuere Stücke mit einbauen. Denn in den letzten Jahren haben sie sich musikalisch sowie stilistisch weiterentwickelt. Optisch erinnern die „Beat Brothers“ mit ihren schmal geschnittenen Anzügen an eine Sixtiesband, das Repertoire ist jedoch weitaus breiter angelegt und reicht bis in die 2000er Jahre.

Bis zu den Herbstferien gibt es noch drei Kulturkreis-Veranstaltungen, für die noch Karten erhältlich sind: nächsten Donnerstag wird es klassisch mit dem Feuerbach-Quartett, brasilianische Rhythmen bringen „Batida differente“ ins Burghaus und „The Busquitos“ am 7. Oktober jazzige Straßenmusik. Nach den Herbstferien heißt es „Dreh den Swing“ auf mit Retro a-capella von „Gretchens Antwort“ und vom 18. Bis 23. November hat der Kulturkreis wieder die „Seven Nights of Fun“ im Angebot. Weitere Infos unter: www.kulturkreis-wiehl.de.

Vera Marzinski

Einen Bilderserie finden Sie hier…

Foto oben: Beat Brothers im Burghaus Bielstein – Foto: Vera Marzinski

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.