Der BSV Bielstein kann sein 600. Mitglied begrüßen

Der BSV Viktoria Bielstein kann sein 600. Mitglied begrüßen: Paul Fries, Sohn des ersten Vorsitzenden Christof Fries, wird die große Ehre zu Teil.

In den letzten Jahren war sowohl im Junioren- als auch im Seniorenbereich ein stetiger Anstieg der Mitgliederzahlen zu verzeichnen (2011: 235 Mitglieder, 2017: 453 Mitglieder). Besonders stolz ist der Verein auf die engagierte Jugendarbeit mit rund 200 Kindern und Jugendlichen, sein mehrfach ausgezeichnetes Engagement im Rahmen der INKLUSIONS-Mannschaft sowie die Integration zahlreicher geflüchteter Menschen.

„Wir freuen uns sehr über den Zuspruch der oberbergischen Bevölkerung. Ohne die Zielsetzungen, die wir uns 2013 im Rahmen unserer Vision 2020 gesetzt haben, und die damit verbundenen Entscheidungen wäre das so bestimmt nicht möglich gewesen“, freut sich BSV-Geschäftsführer Christopher Pethe über die positive Entwicklung des BSV Bielstein. „Es ist uns gelungen, den Verein auf allen Ebenen fit für die Zukunft zu machen.“

Im laufenden Spielbetrieb sind derzeit 11 Junioren- und 4 Seniorenmannschaften aktiv. Die Juniorenmannschaften decken damit alle Jahrgänge, z.T. sogar mit zwei Mannschaften, ab. Das fußballerische Angebot des Vereins wird durch die Jungen Frauen (Ü30), Alten Herren (Ü32) sowie die INKLUSIONS-Mannschaft komplettiert. Kooperationen mit der Grundschule Bielstein und weiteren Kindertagesstätten werden entweder bereits gelebt oder sind aktuell schon in Planung. „Hierin sehen wir weitere Bausteine für die Zukunft, um die Mitgliederzahlen langfristig auf einem hohen Niveau zu stabilisieren“, so Christopher Pethe.

Auch der erste Vorsitzende Christof Fries freut sich über das Engagement seiner Mitglieder: „Dieser Erfolg ist sehr eng verbunden mit dem ehrenamtlichen Engagement der vielen Jugendtrainer/innen und Betreuer/innen sowie der Vielzahl an weiteren engagierten Vereinsmitgliedern, die die tolle Entwicklung des Vereins maßgeblich mitgestaltet haben.“

Einziger Wermutstropfen bei der positiven Entwicklung im Mitgliederbereich sind die in die Jahre gekommenen und begrenzten Umkleidemöglichkeiten sowie die begrenzten Lagerräume für das Trainingsmaterial und Bälle.

„Hier müssen wir als Verein kreativ, flexibel und mutig sein und Lösungen für die Zukunft planen und gestalten. Mit der neu formulierten Vision 2030 sind wir als Verein bereit, die zukünftigen Herausforderungen anzunehmen und für unsere Vereinsmitglieder ein optimales und zeitgerechtes Umfeld zu erreichen“, so der 1. Vorsitzende Christof Fries abschließend.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.